CNC-Qualifikation

Termin(e): Auf Anfrage
Kontakt
Dauer:

5 Module von je 360 Unterrichtstunden

Kosten:

Nach Absprache der genauen Schulungsinhalte

Infoblatt als PDF

CNC-Fachkräfte erstellen Programme für computergesteuerte Fertigungseinrichtungen. Außerdem bedienen sie diese Anlagen oder sind in der Arbeitsvorbereitung tätig.
CNC-Fachkräfte arbeiten überall dort, wo computergesteuerte Fertigungsmaschinen zum Einsatz kommen. Dies ist in der Regel in produktionsorientierten Unternehmen nahezu aller Wirtschaftszweige der Fall. Meist handelt es sich um Betriebe des Maschinen- und Anlagenbaus, des Fahrzeug- und Werkzeugbaus oder um Unternehmen der Elektroindustrie. Aber auch in der Holz- und Kunststoffverarbeitung, der Textilindustrie oder der Verarbeitung von Steinen und Erden gibt es passende Beschäftigungsmöglichkeiten.

Lernziele

Die Teilnehmer verstehen die Funktionsweise von CNC-Fertigungsmaschinen. Sie können CNC-Programme erstellen und auf verschiedenen Maschinen und Steuerungen realisieren.

Zugangsvoraussetzungen

Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin haben Erfahrung in der Metall- oder Holzbearbeitung.

Die Ausbildung ist in 5 Module gegliedert. Die Module können komplett, einzeln oder in Teilen besucht werden.

Modul 1: Grundlagen „CNC-Fräsen Siemens“

  • Einführung in die CNC-Technik
  • CNC – Fertigungsmaschine
  • Koordinatensystem
  • Programmieranweisungen nach DIN 66025
  • Das CNC-Programm
  • Arten der Programmierung
  • Programmerstellung
  • Übungen am PC
  • Fertigen von einfachen Teilen

Modul 2: Grundlagen „CNC-Fräsen Heidenhain“

  • Einführung in die CNC-Technik
  • CNC – Fertigungsmaschine
  • Koordinatensystem
  • Programmieranweisungen
  • Das CNC-Programm
  • Arten der Programmierung
  • Programmerstellung
  • Übungen am PC
  • Fertigen von einfachen Teilen

Modul 3 „Fräsen Siemens“

  • Fräs-Zyklen nach Siemens
  • Gewindefertigung
  • Freie Konturprogrammierung
  • Fertigen von Teilen

Modul 4 „Fräsen Heidenhain“

  • Fräs-Zyklen nach Heidenhain-Steuerungen
  • Gewindefertigung
  • Freie Konturprogrammierung (FK)
  • Fertigen von Teilen

Modul 5 „Drehen“

  • Beschreiben von Werkstückkonturen
  • Grundarten von Drehzyklen
    • Schnittaufteilung (längs), Schnittaufteilung (parallel)
    • Frei- und Einstiche
  • Gewindefertigung
  • ICP-Konturen
  • Fertigen von Teilen

Die Ausbildung ist zertifiziert gem. AZAV und kann daher auch mit Bildungsgutschein absolviert werden:
Maßnahmenummer: 231/0142/2015.

Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat des Bundesfachzentrums Metall und Technik Northeim.

Unsere Lehrgangsberaterinnen beraten Sie gerne!

Frau Pape und Frau Schirmer
erreichen Sie Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Telefon: 05551 914987-0
Telefax: 05551 66473

E-Mail: info@bfm-northeim.de